Herzlich willkommen auf den Seiten der
Sachsenland Transport & Logistik GmbH Dresden


Es hat sich wieder einiges getan bei der Firma Sachsenland.


So haben wir zur Eröffnung unseres neuen Terminals auch einen Imagefilm in deutscher, englischer und russischer Sprache produziert.

Schweres aus Fernost

Wo unser Wettbewerb an seine Grenze stößt, wird es für uns erst so richtig Interessant. Bereits am Mittwoch dieser Woche ereilte uns ein Hilferuf eines lokalen Partners. Dieser hatte eine Anlieferung eines Containers und beim Öffnen der Türen stellte sich die Aufgabe große Steine und lange Holzverschlägen, bis 3m Länge und Stückgewichten bis zu 2to zu entladen.

Für unsere Profis aber dennoch kein Problem. Nach kurzem Fachsimpeln wie denn die Ware in den Container gekommen sein könnte und wie wir bereits in der Vergangenheit ähnliche Projekte angefasst hatten, war nach knapp 2 Stunden das Problem gelöst und die Büchse leer. Schon am Folgetag konnte die entladene Ware dem Kunden per LKW überstellt werden und das so, dass er in der Lage ist dies mit seinen eigenen Mitteln zu entladen.

08/15 ist für uns keine Herausforderung und wir stellen uns Ihren Aufgaben und/oder Problemen gern.

Erweiterung der Lagerkapazität

Im Rahmen eines Kundenprojektes haben wir unsere Lagerkapazitäten in unserem Logistikzentrum in Dresden erweitert. Am Standort Dresden befasst sich ein großer Teil der Aktivitäten im Lager mit Sammelgut, hauptsächlich nach Osteuropa. Aufgrund der Vielfalt von Warenarten und Verpackungen, gab bisher keinen Bedarf für größere Lagerkapazitäten in Palettenregalen. In der Regel sind die Sammelgutsendungen für z.B. Russland nicht auf Europaletten gepackt und somit nicht Regalfähig.

Ein regionaler Kunde war nun auf der Suche nach einem Logistikpartner, um sein externes Warenlager in Dresden zu betreiben. Die Aufgaben sind neben der Lagerung von ca. 350- 400 Paletten mit entsprechend vielen verschiedenen Artikeln auch die bedarfsgerechte Zusammenstellung von einzelnen Lieferungen und deren Verteilung im Stadtgebiet.

Nachdem wir mit unserem Konzept überzeugen konnten, haben wir einen Vertrag bekommen und unser Lager entsprechend zusätzlich ausgerüstet. Mit dem neuen Regal stehen uns zusätzlich 480 Palettenstellplätze zur Verfügung.

(Aufbau der Regale)

Schulstart ohne Bücher?

Seit über einer Woche hat die Schule bereits wieder begonnen. In Dresden begann das neue Schuljahr für einige Grund- und Förderschulen, sowie sieben Gymnasien jedoch ohne Bücher. Aufgrund der Umstellung der Ausschreibung auf ein vollständig elektronisches Vergabesystem kam es zu erheblichen Verzögerungen bei der Bestellung der Bücher. Man hatte schlichtweg die Komplexität eines solchen Systems unterschätzt, erklärte Falk Schmidtgen, Leiter des Schulverwaltungsamtes, gegenüber dem Wochenkurier vom 29.07.2017.

 

Damit Dresdens Schüler keinen Bildungsrückstand erleiden, hat die Firma Sachsenland Transport & Logistik GmbH Dresden diesem Projekt oberste Priorität zugewiesen. Bereits am Montag übernahm einer unserer LKW 33 Paletten mit Büchern und lieferte diese unbeschadet am Dienstag an unserm Lager in Dresden an. Mittwoch und Donnerstag ist dann jeweils ein Nahverkehrsfahrzeug mit 2-Mann-Besatzung im Einsatz um die Paletten mit den Büchern an den Schulen zu verteilen.

 Wir wünschen allen Schülern viel Freude beim Lernen.

 http://www.wochenkurier.info/sachsen/dresden/artikel/schulstart-ohne-schulbuecher-35928/

 

Gründung der AG Innovation in Dresden des Netzwerkes Logistik

Leipzig / Halle / Dresden, 11. August 2017

Das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle hat in Dresden eine neue Arbeitsgruppe zur Förderung von Innovationen ins Leben gerufen. Ziel ist es, so vor allem den Innovationstransfer innerhalb des Netzwerks sowie zwischen Unternehmen und Wissenschaft zu unterstützen und gemeinsame Problemlösungen zu erarbeiten. Mit der Mein Lagerraum³ GmbH ist zudem ein neues Mitglied dem Netzwerk beigetreten, dass seit 2016 ein eigenes Regionalbüro in der sächsischen Landeshauptstadt betreibt.

„In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 wird der Austausch über neue Technologien immer wichtiger. Dazu soll künftig auch die in Dresden neu gegründete AG Innovation beitragen, wo sich unsere Mitglieder über Zukunftstrends und aktuelle Entwicklungen in der Branche austauschen können“, sagt Marko Weiselowski, Mitglied des Vorstandes und Regionalgruppenleiter des Netzwerks in Dresden. Neben regelmäßigen Treffen soll die Arbeitsgruppe künftig auch eng mit den Dresdner Hochschulen zusammenarbeiten.

Mit dem Beitritt der Mein Lagerraum³ GmbH, ein Unternehmen, das innovative Raumnutzungskonzepte für verschiedenste Anwendungen mit Hilfe von Containern erarbeitet und bereitstellt, zählt das Netzwerk nunmehr über 130 Mitglieder. „Das Angebot zum Austausch mit einer Vielzahl von Logistikunternehmen, die alle ganz eigene Kompetenzen und Spezialwissen haben, ist eine große Bereicherung für uns. Wir freuen uns sehr, dass wir als Mitglied nun von diesem Mehrwert profitieren und uns zudem selbst aktiv einbringen können“, sagt Patrick Schmieder, Geschäftsführer der Mein Lagerraum³ GmbH und Leiter der neu gegründeten Arbeitsgruppe.

Seit der Gründung im Jahr 2008, spielen Innovationen eine zentrale Rolle in der Arbeit des Netzwerk Logistik Leipzig-Halle. So unterstützte der Kooperationsverbund eine Stiftungsjuniorprofessur mit Fokus auf innovative Logistik-IT-Systeme an der Universität Leipzig und entwickelte eine Logistik-Cloud speziell für mitteldeutsche Logistikunternehmen. Zudem gehören dem Universitätscluster im Netzwerk sieben bedeutende Wissenschaftszentren mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Bereichen Logistik und Logistik-IT an.

 

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V.

 Das 2008 gegründete Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. vereint neben zahlreichen „klassischen“ Logistikdienstleistern auch Unternehmen aus dem Bereich logistiknaher Dienstleistungen, aus der Personal- und Immobilienwirtschaft, Gebietskörperschaften wie die Städte Leipzig und Halle, die regionalen Industrie- und Handelskammern sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen, darunter acht Hochschulen. Seit 2016 verfügt das Netzwerk über Regionalbüros in Dresden und Chemnitz.

Das Netzwerk vertritt in der Arbeitsgemeinschaft Logistikinitiativen Deutschland die Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt. Zu den zentralen Aufgaben des Netzwerks gehören neben Innovation, Personal- und Geschäftsentwicklung die Positionierung der Logistikregion Mitteldeutschland als etabliertes Europa-Gateway und zentraler Distributionsstandort mit schnellen Verbindungen insbesondere zu den osteuropäischen und ostasiatischen Märkten, wozu eine Kooperation mit dem Hafen Hamburg und der Logistikregion Sassnitz-Mukran in Mecklenburg-Vorpommern maßgeblich beiträgt.

 

Saubere Sache!

Saubere Sache!

Am 13.06.2017 haben wir in unserem Lager in Dresden eine Straßenkehrmaschine übernommen, welche wir per LKW nun in die Ukraine transportieren.

Der Transport der 8.000 kg schweren Maschine war insofern kein 08/15, als dass eine Höhe der Maschine von 3,20m zu beachten war. Aus diesem Grund haben wir einen Semi-LKW eingesetzt.

Die Kehrmaschine ist eine Spende der Stadt Radebeul und wird in die Partnerstadt Obuchiv, Ukraine geliefert.

Nach der Abfahrt am 13.06.2017 in Dresden ist der Transport bereits am 15.06.2017 in Kiew verzollt und heute, am 16.06.2017 den Empfängern zugestellt worden.